TV-EDU Ep. 191 – Medizin studieren – Numerus Clausus? ✶ Studienberatung2go!

Hallo, ich werde immer wieder gefragt, wie DER Numerus Clausus bei Medizin so ist. Da gibt es ja irrsinnig viele Gerüchte. Fakt ist allerdings, wer in Deutschland Medizin an einer staatlichen Uni studieren möchte, braucht ein sehr gutes Abitur oder eine lange Wartezeit. Aber, wie sieht das mit DEM NC nun wirklich aus?

In diesem Jahr 2016 haben sich zum Wintersemester 43.827 Abiturientinnen und Abiturienten um einen der 9.150 Studienplätze an staatlichen Unis beworben. Die Stiftung für Hochschulzulassung, kurz Hochschulstart, hat dann ein gesetzlich vorgeschriebenes dreistufiges Auswahlverfahren durchgeführt. In der ersten Stufe werden die ersten 20 Prozent der Plätze an die „besten“ Abiturienten vergeben. Hier lag der NC bei 1,0. Uff!

In der zweiten Stufe werden die nächsten 20 Prozent der Plätze über die Wartezeit vergeben. Der NC hier: 14 Wartesemester! Hammer, oder?

In der dritten Stufe, in der die übrigen 60 Prozent der Plätze vergeben werden, wird es richtig kompliziert. Hier sind nur noch drei Unis dabei, die ihre Plätze allein nach Note vergeben. Da lag der NC zum Beispiel in Aachen bei 1,1, in Bonn und Düsseldorf bei 1,2.

Aaaaaber: Zu behaupten, der NC für Medizin liegt nun bei 1,2 ist auch nicht richtig, denn viele Unis berücksichtigen nicht nur den Notendurchschnitt, sondern noch andere Kriterien. Das kann das Ergebnis des Medizinertests sein oder ein Bonus für eine abgeschlossene Berufsausbildung. Daher ist es äußerst wichtig, dass man sich bei der Bewerbung intensiv mit den verschiedenen Auswahlkriterien beschäftigt. Dabei unterstützen wir euch gerne. Infos und Tipps findet ihr auf unserer Website www.studieren-medizin.de. Wer eine persönliche Beratung wünscht, kann gerne mit uns einen Termin vereinbaren oder eines unserer „Medizinseminare“ in Rheine besuchen!

Weiterlesen

TV-EDU Ep. 162 – Unterschiedliche NC’s im Nachrückverfahren, im selben Semester? – Studienberatung2go!

Heute eine Frage, die einige Leute uns immer wieder stellen: Wieso gibt es an einer Hochschule zum gleichen Studiengang unterschiedliche NC´s im gleichen Semester?

Tja, das ist gar nicht so leicht zu erklären. Ich versuche es trotzdem. Also, wenn ihr euch um einen Studienplatz bewerbt, bei dem es mehr Bewerber als Plätze gibt, wird von der Hochschule ein Auswahlverfahren durchgeführt. Zunächst müsst du dich fristgerecht dafür bewerben. Der Termin für das Wintersemester ist in den meisten Fällen der 15. Juli. Nachdem die Hochschule nun von dir die Durchschnittsnote und eventuelle Wartezeit hat, beginnt dort das Auswahlverfahren.
Und zwar zunächst das so genannte Hauptverfahren. Darin werden alle Bewerber nach Noten und Wartezeiten sortiert, dann abgezählt und die Note oder Wartezeit des Letzten aus der Rangfolge wird veröffentlicht. So weit, so gut. Die „Auserwählten“ werden angeschrieben. Der Rest bekommt eine Absage.
Jetzt passiert aber folgendes: Da man sich zeitgleich an mehreren Hochschulen bewerben kann, ist es sehr wahrscheinlich, dass jemand mit einer guten Abinote von mehreren Hochschulen eine Zusage erhält. Mit der Zusage wird demjenigen ein Termin mitgeteilt, bis wann er sich an der Hochschule einschreiben muss. Hat er sich für eine Hochschule entschieden, braucht er sich bei den anderen nicht abmelden. So bald er sich bis zur genannten Frist nicht gemeldet hat, wird sein Platz wieder neu vergeben. Und da beginnen die Nachrückverfahren. Nun werden die nächsten aus der Rangfolge angeschrieben, die zunächst eine Absage erhalten haben. Dadurch verschiebt sich logischerweise auch der NC weiter nach unten.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ihr euch nicht nur die NC´s , sondern auch das Datum anseht. Meist ziehen sich die Nachrückverfahren bis kurz vor Studienbeginn hin und können den NC noch stark verändern. Beispiel Uni Münster: Anfang August letzten Jahres lag der NC für Anglistik im Hauptverfahren bei 1,5. Nach Abschluss aller Nachrückverfahren bei 2,8!
Mehr dazu findet ihr auf unserer Website www.auswahlgrenzen.de

Weiterlesen